Gerätewagen 644




   
40 50 948 0340-1
Gerätewagen [1102] 644
Abenteuerzug Mecklenburg-Vorpommern
Kratzeburg, 29.12.2007
 

Update
04.01.2008




   
40 80 940 1 006-8
Gerätewagen [1139] 644
GB Ladungsverkehr NL Berlin-Tempelhof Einsatzstelle für Tiefladewagen
ex 40 50 942 0391-7
Berlin-Schöneweide, 07.04.2002
 

Update
04.01.2008



   
40 80 940 1 006-8
Gerätewagen [1139] 644
GB Ladungsverkehr NL Berlin-Tempelhof Einsatzstelle für Tiefladewagen
ex 40 50 942 0391-7
Verbleib: Draisinenbahn Mittenwalde - Töpchin
Mittenwalde, 22.02.2012
 

Update
22.04.2012




   
40 80 940 1 020-9
Kranschutzwagen 644
DB Netz Notfalltechnik
Unt WW X 19.03.04 Verl. ALA 18.03.12
ex 40 50 946 5032-3
Berlin-Grunewald, 10.04.2012

Technische Daten
LüP 12.040 mm Gewicht 11.270 kg
Achsstand   8.000 mm Bremse Hik-GP
Ladelänge 10.600 mm Höchstgeschwindigkeit 100 km/h
Ladefläche 28,5 m2    
Der Wagen hat beidseitig ungefähr in Wagenmitte Kräne mit einer Tragfähigkeit von jeweils 250 kp.
Auffällig sind die vielen Steckdosen links und rechts der Seitentüren sowie an den Stirnseiten. Über den Verwendungszweck kann man nur spekulieren.
a) Fakt ist, der Wagen gehört(e) zum Hilfszug in Hamburg-Eidelstedt.
b) Für die Tunnelstrecken der Hamburger S-Bahn wurden früher zwei Hilfsgerätewagen der Bauarten 387 und 389 vorgehalten
c) Ich vermute, dass der Wagen evtl. mit Beleuchtungsmitteln für den Tunneleinsatz ausgerüstet ist, wofür dann auch die zahlreichen Steckdosen sprechen würden. Für die Energieversorgung ist gesorgt, da zum Hilfszug auch ein Energieversorgungswagen gehört.
Für weitere Hinweise wäre ich dankbar.


Dieser Wagen zeigt wieder eines der Mysterien der Bahndienstwagennummerierung. Wagenbauart und Bauartnummer passen irgendwie nicht zusammen. Unter der Bauartnummer 644 werden Gerätewagen (ex DR) geführt, während Kranschutzwagen (2-achsig, ex-DR) unter der Bauartnummer 819 geführt werden. Vermutlich wurde der Wagen zunächst als Schutzwagen eingesetzt - dafür spricht auch die ex-DR-Wagennummer - und später mit dem Aufbau des "Geräteschuppens" zum Gerätewagen umgewidmet. Demzufolge kam er dann zur Bauart 644, wobei die Bezeichnung nicht geändert wurde.
Im Jahr 2005 hatte er noch seine Borde, die aber mittlerweile auch entfernt wurden. Kurioserweise hatte man die Blechteile mit den Beschriftungen ausgeschnitten und an anderer Stelle am Wagen wieder befestigt. Ein Bild mit Borden ist bei Heinrich Priesterjahn zu sehen.
 

Update
11.04.2012




   
40 50 946 0696-0
Gerätewagen [1139] 644
GB Bahnbau NL FEW Blankenburg
4 REV WMA X 29.03.95
Blankenburg (Harz), 03.10.2012
 

Update
10.01.2013







Seitenanfang

zurück zur letzten Seite