Spezialfahrzeuge nach dem UIC/OSShD-Kodex 438-4

Nachdem jahrzehntelang Gleisbaumaschinen Identifikationsnummern nach nationalen Regeln bekamen, so z.B. die VdM-Nummer bei in Deutschland zugelassenen Baumaschinen und Zweiwegefahrzeugen, wird mit zunehmendem grenzüberschreitenden Einsätzen auch von Gleisbaufirmen eine international eindeutige, d.h. nach einheitlichen Prinzipien strukturierte, Identifikationsmöglichkeit erforderlich. Diese Nummer verschlüsselt die Fahrzeuggattung, das Registrierungsland und die wichtigsten technischen Merkmale. Es schließen sich eine fortlaufende Ordnungsnummer und die obligatorische Selbstkontrollziffer an.

Die erste Ziffer ist mit der "9" fest vergeben und dient im Zusammenhang mit der zweiten Ziffer der Identifizierung der Fahrzeuggattung. Als zweite Ziffer wird ebenfalls die "9" vergeben, wobei es sich nach dem UIC-Kodex 438-4 lediglich um eine Empfehlung handelt.

Die dritte und vierte Ziffer gibt Auskunft über das Land, in dem das betreffende Fahrzeug registriert ist. Diese richten sich nach den bereits bekannten Codes, wie sie auch für Reisezug- und Güterwagen sowie Lokomotiven Anwendung finden. Für in Deutschland registrierte Fahrzeuge ist dies die "80".

Die folgenden vier Ziffern geben Auskunft über wichtige technische Merkmale sowie Typ und Untertyp des jeweiligen Fahrzeugs. Die fünfte Ziffer ist mit der "9" fest belegt. Die sechste Ziffer gibt Auskunft über die zulässige Höchstgeschwindigkeit und ob ein Einstellen in Züge (evtl. mit Restriktionen, z.B. Schutzwagen, nur am Zugende usw.) zulässig ist.


Klassifizierung
Geschwindigkeit Eigenfahrt
>= 100 km/h
< 100 km/h
0 km/h
Einstellbar in Züge mit Geschwindigkeit V >= 100 km/h Selbstfahrend
1
2
 
Nicht-selbstfahrend
 
 
3
V < 100 km/h
bzw. mit Restriktionen
Selbstfahrend
 
4
 
Nicht-selbstfahrend
 
 
5
Nicht in Züge einstellbar Selbstfahrend
 
6
 
Nicht-selbstfahrend
 
 
7
Selbstfahrendes Zweiwegefahrzeug in Züge einstellbar
 
8
 
Selbstfahrendes Zweiwegefahrzeug in Züge nicht einstellbar
 
9
 
Nicht selbstfahrendes Zweiwegefahrzeug
 
 
0


Die siebente Ziffer gibt Aufschluss über den Typ und in Kombination mit der achten Ziffer auch über den Untertyp des Fahrzeugs.

7. Ziffer
Typ
8. Ziffer
Untertyp
1
Unterbau und Oberbau
1
Gleisumbaumaschine
9 211 - Matisa P95
9 211 - Matisa P100
9 411 - Plasser & Theurer SUM-Q3
9 211 - Plasser & Theurer SUM-Q3
2
Weichenumbaumaschine
3
Planumsverbesserungsmaschine
4
Bettungsreinigungsmaschine
9 414 - RM 80-UHR
9 414 - RM 95-800 W
9 414 - RM 95-800 W Einsatzbildbericht
5
Erdbaumaschine
9 415 - PM 200-1 BR
9 515 - PM 200-1 BR
9 415 - RPM-RS 900
9 515 - RPM-RS 900
6
7
- frei -
8
- frei -
9
Schienenkrane (nicht für Notfälle)
9 419 - KRC 810 T / KRC 1600
0
Andere Fahrzeuge/Maschinen
9 210 - Krupp-Gleisbohrramme
9 310 - Matisa P95
9 310 - Matisa P100
9 310 - PM 200-1 BR
9 510 - PM 200-1 BR
9 710 - Gleiskraftwagenanhänger Gkw-A
2
Gleis
1
Hochleistungs-Gleisstopfmaschine
9 121 - Dreischwellenstopfmaschine 09-3X
9 121 - Zweischwellenstopfmaschine 09-32 CSM
2
Gleisstopfmaschine
9 222 - Zweischwellenstopfmaschine 09-32 CSM
9 622 - Universal-Stopf- u. Richtmaschine 08-275/4 ZW-Y
3
Stopfmaschine/Stabilisator
9 123 - Unimat 09-475/4S N-Dynamic
4
Weichenstopfmaschine
9 124 - B 66 UC
9 124 - Unimat 09-475/4S
9 424 - Unimat 09-475/4S
5
Planiermaschine
9 125 - USP 2010 SWS-U / R 21
9 225 - R 24
9 425 - SSP 110 SW
6
Stabilisator
7
Schleif- und Schweißmaschine
9 127 - HARSCO RGH 20
9 427 - LORAM RG 48 II / SF03 W-FFS / SF06-FFS plus / MG31
9 427 - LORAM RGI 60
9 427 - D-HOB2500
9 427 - HSM
9 527 - HSG-2
8
Multifunktionsmaschine
9
Gleisinspektionsfahrzeug
9 429 - Schienenprüfzug 2
0
Andere Fahrzeuge/Maschinen
9 320 - "Goliath"
9 320 - Gegenlastwagen KRC 1600
9 320 - Schutzwagen KRC 1600
9 320 - Begleitwagen HSM
3
Oberleitung
1
Turmtriebwagen (TVT)
2
Fahrleitungstrommelmaschine
3
Maststellmaschine
4
Trommelwagen
5
Fahrleitungsspannmaschine
6
Personenhub-/Gerüstfahrzeug
9 136 - Instandhaltungsfahrzeug
7
Reinigungsmaschine
8
Fahrdrahtschmiermaschine
9
Fahrleitungsinspektionsfahrzeug
0
Andere Fahrzeuge/Maschinen
4
Bauwerke
1
Brückenlegemaschine
2
Brückenuntersuchungsfahrzeug
3
Tunneluntersuchungsfahrzeug
4
Luftaufbereitungsfahrzeug
5
Belüftungsmaschine
6
Personenhub-/Gerüstfahrzeug
9 146 - MISS
7
Tunnelbeleuchtungsfahrzeug
8
- frei -
9
- frei -
0
Andere Fahrzeuge/Maschinen
5
Heben, Laden, Entladen und Transport für verschiedene Maßnahmen
1
Be-/Entladen, Transport von Schienen
9 351 - Schienenladezug 40.61
2
Be-/Entladen, Transport von Schotter, Kies usw.
9 552 - MFS 40 / MFS 100
9 354 - E-MT 100
3
4
5
Be-/Entladen, Transport von Schwellen
6
7
8
Be-/Entladen, Transport von Weichen
9
Be-/Entladen, Transport sonstiger Materialien
0
Andere Fahrzeuge/Maschinen
9 150 - Gleisarbeitsfahrzeug 54.20
6
Messfahrzeuge
1
Infrastruktur-/Planumsmessfahrzeug
2
Gleismessfahrzeug
9 162 - Gleisvormessmaschine EM-SAT 120
3
Oberleitungsmessfahrzeug
9 163 - Diagnose-VT BR 702.2
9 263 - Diagnose-VT Oberleitung BR 701
4
Profilmessfahrzeug
5
Signalmessfahrzeug
6
Funkmessfahrzeug
7
- frei -
8
- frei -
9
- frei -
0
Andere Fahrzeuge/Maschinen
9 160 - LIMEZ III
9 160 - GMTZ (ATW)
9 360 - Steuer- und Versorgungswagen 323
9 560 - GMTZ (STW)
7
Hilfsfahrzeuge
1
Notfallkran
9 471 - Eisenbahnkran KRC 1200
2
Hilfstraktionsfahrzeug
3
Tunnelrettungszug
4
Rettungsfahrzeug
5
Löschfahrzeug
6
Sanitätsfahrzeug
7
Gerätefahrzeug
9 377 - Gegenlastwagen KRC 1200
8
- frei -
9
- frei -
0
Andere Fahrzeuge/Maschinen
9 170 - Rettungszug-Lok
9 370 - Hilfszugwagen
9 570 - Kranauslegerschutzwagen KRC 1200
9 570 - Materialwagen KRC 1200
8
Traktions-, Transport- und Energiefahrzeuge
1
Traktionsfahrzeug
2
3
Transportfahrzeug
9 383
9 783 - Gleiskraftwagen-Anhänger 55.40
4
Energieversorgungsfahrzeug
5
Draisine/Gleiskraftfahrzeug
6
7
Betonierzug
8
- frei -
9
- frei -
0
Andere Fahrzeuge/Maschinen
9 580 - Steuerwagen für D-HOB 2500
9
Umweltfahrzeuge
1
Schneeschleuder
2
Schneepflug
3
Schneekehrmaschine
4
Enteisungsmaschine
5
Unkrautbeseitigungsmaschine
9 395 - Spritzzugwagen
6
Schienen-Reinigungsfahrzeug
7
- frei -
8
- frei -
9
- frei -
0
Andere Fahrzeuge/Maschinen
0
Zweiwegefahrzeuge
1
Zweiwegefahrzeuge Kat. 1
9 901 - Zweiwegebagger 1604 ZW-WB
9 902 - Zweiwegebagger 1404 ZW-WB
2
3
Zweiwegefahrzeuge Kat. 2
9 903 - Zweiwegebagger A 900 C ZW Li
4
5
Zweiwegefahrzeuge Kat. 3
9 906 - ZW-MAN 26.440 / ZW-MAN 33.480
6
7
Zweiwegefahrzeuge Kat. 4
9 907 - Unimog U400
9 908 - Unimog U400
8
9
- frei -
0
Andere Fahrzeuge/Maschinen
9 900 - Linsinger SF02 W-FS Truck
Die neunte bis elfte Ziffer dienen schließlich der fortlaufenden Nummerierung der Fahrzeuge.

Die zwölfte Ziffer ist die obligatorische Selbstkontrollziffer, wie sie auch bei den Güter- und Reisezugwagen sowie den Lokomotiven vorkommt. Diese wird auch bei den Spezialfahrzeugen nach dem herkömmlichen Schema berechnet.

Von rechts aus gesehen werden die einzelnen Ziffern der Fahrzeugnummer abwechselnd mit 2 und 1 multipliziert. Aus allen so berechneten Ziffern wird die Summe gebildet. Die Differenz der Einerstelle zur Zahl 10 bildet die Selbstkontrollziffer.
Dies soll an einem Beispiel verdeutlicht werden:

Fahrzeugnummer
9
9
8
0
9
4
2
5
0
0
2
Multiplikationsfaktor
2
1
2
1
2
1
2
1
2
1
2
Ergebnis
18
9
16
0
18
4
4
5
0
0
4
Summenbildung
1+8
+9
+1+6
+0
+1+8
+4
+4
+5
+0
+0
+4
Summe
51

Die Differenz der Einerstelle der Summe (im Beispiel "1") zur Zahl 10 bildet die Selbstkontrollziffer. Im vorliegenden Beispiel also 10 - 1 = 9. Um diese Selbstkontrollziffer wird die Fahrzeugnummer vervollständigt, also:

99 80 9 425 002-9

Ist die Einerstelle der Summe eine "0", dann ist auch die Selbstkontrollziffer "0".

Zu dieser Fahrzeugnummer kommt noch das Landeskürzel (für Deutschland "D") und davon mit einem Bindestrich getrennt ein Kürzel für den Halter des Fahrzeugs, im vorliegenden Beispiel lautet die komplette Fahrzeugidentifikation also:

99 80 9 425 002-9 D-STRA


Nur am Rande erwähnt werden soll hier, dass das oben genannte Fahrzeug fälschlicherweise als Landescode die "90" angeschrieben hat, aber keineswegs in Ägypten (= 90) registriert ist.

Für weitere Angaben technischer Art oder zum Halter dient weiterhin die Anschriftentafel, wie sie auch bisher schon an den Gleisbaumaschinen und Zweiwegefahrzeugen zu finden war. Auch hier wird die neue Nummer angegeben.

Die auf dem vorgestellten Weg ermittelten Fahrzeugnummern werden in das Nationale Fahrzeugregister (National Vehicel Register - NVR) eingetragen.


Quelle:
UIC/OSShD-Kodex 438-4, 1. Ausgabe, Dez. 2005 - Internationaler Eisenbahnverband (UIC)/Organisation für die Zusammenarbeit der Bahnen (OSShD), Paris 2006


Weitere Informationen und/oder Bilder von Fahrzeugen mit den neuen Nummern sind ausdrücklich erwünscht!




Seitenanfang

zurück zur letzten Seite